Mathias Fischer / John

 

Seit wann bist Du Fan von QUEEN?

Gefühlt schon immer! Tatsächlich ab „A Night At The Opera“. Ich habe an einem Samstag einen riesigen Garten umgraben müssen, um mit schmerzendem Rücken 5 Minuten vor Ladenschluss das mühsam verdiente Geld in genau diese LP umzusetzen.

080_radioshow_241116_4832

Wie lange spielst Du Bass und warum?

Seit meinem 16. Lebensjahr mit Unterricht bei einem knorrigen Jazzer mit einem traumhaften Fender Telecaster Bass aus den 60igern.Ich fand E-Bass schon immer genial, konnte zahlreiche Basslinien im Kopf Note für Note mitsummen und bin wohl einer der Wenigen, die sich nicht aus konkretem Bandbedarf, sondern gezielt dieses geniale und sicher coolste aller Instrument entschieden haben.

Deine erste Band und Dein erster Auftritt?

Ende der 70iger mit „61Cygni“, einer Ziggy Stardust Tribute Band. Leider besitze ich nur ein einziges S/W-Foto und keine Tonaufnahme mehr. Wir haben es „nur“ bis in Jungendheime geschafft und die Zuschauer haben eher mit den Achseln gezuckt und waren irritiert. Mit Ziggy waren wir schlichtweg der Zeit zu weit voraus. Auch wegen der authentischen knallroten Haare unseres verrückten Ziggy’s?

 

Konntest Du QUEEN live auf der Bühne erleben?

Jaaaa … !!! In Berlin 1978, 1979, 1980 und 1982 und in München 1978, 1982, 1984 und 1986 … plus 2 Konzerte mit Paul Rodgers (Berlin und Belgrad) und natürlich auch auf aktuellen Gigs. Bei den meisten Shows habe ich mich ziemlich weit nach vorne „vorgekämpft“ und massiv fotografiert Die Unmenge an Fotos muss ich dringend einmal katalogisieren.

Welches QUEEN-Konzert war das Eindringlichste?

Das Erste am 28. April 1978 in der Berliner Deutschlandhalle. Ich war irre aufgeregt und bereits total von den Socken, als die fette Nebelkrone beim Intro im Raum stand. Da bekomme ich heute noch Gänsehaut.

Hattest Du persönlichen Kontakt zu Freddie & Co?

Beim 78er Konzert im München war Freddie so frei, mir sein von ihm bei „Keep Yourself Alive“ gespielten Schellenkranz direkt in meine rechte Hand zu schleudern. Das Juwel wollte einfach zu mir. Danke Freddie!!! Er steht seitdem auf meinem Plattenregal – angemessen gerahmt, versteht sich.

Brian May habe ich 2010 anlässlich eines Pressetermins zum WWRY-Musical in Berlin unsere QUEEN II Pressemappe persönlich in die Hand gedrückt. Sein fachkundiger Kommentar: “Hey, looks great!“ 2013 haben wir uns an seinem 66. Geburtstag in einem kuscheligen, kleinen Café in Montreux wiedergesehen, wo ich ihm in aller Form gratuliert habe.

Diekie_Brian

Gibt es Schallplatten, die Dein Leben verändert haben?

Ja, die gibt es tatsächlich! Um nur einige zu nennen:

„Goodbye Yellow Brick Road“ von ELTON JOHN
“The Rise And Fall Of Ziggy Stardust …” von DAVID BOWIE

„Sheetkeeckers“ 1974 Live-Bootleg von QUEEN
„The Kick Inside“ von KATE BUSH
„Moving Pictures“ von RUSH
„Strange Beautyful Music“ von JOE SATRIANI
„Images and Words“ von DREAM THEATER

Und was ist Dein (musikalischer) Traum mit QUEEN II?

Eine (kleine) Tour in Japan und ein Open-Air Konzert in der Berliner Waldbühne im Sommer. Aber auch jedes andere vor uns liegende QUEEN II Konzert macht mich richtig happy.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s